Deutsch
 
English
 
Français

Europäische Gesellschaft für Politik, Kultur, Soziales e.V. Diaphania erhält Europäischen Bürgerpreis

Europaabgeordnete Evelyne Gebhardt hatte den baden-württembergischen Verein für die Auszeichnung vorgeschlagen

© European Parliament EP

Riesig ist die Freude bei Evangelos Goros, dem Vorsitzenden der Europäischen Gesellschaft für Politik, Kultur, Soziales e.V. Diaphania, nachdem die Europaabgeordnete Evelyne Gebhardt ihm die frohe Kunde überbracht hat, dass sein Verein den Europäischen Bürgerpreis 2014 erhält. „Ich bin sprachlos und überglücklich“, so die Reaktion des Deutsch-Griechen Goros.
 
Die Hohenloher Abgeordnete Evelyne Gebhardt, die seit Langem mit dem vorwiegend in Stuttgart und im Raum Heilbronn-Hohenlohe aktiven Verein zusammenarbeitet, hatte sich für die Diaphania stark gemacht. „Europa verfügt über eine unvergleichliche kulturelle Vielfalt. Diese Vielfalt als einigendes Band und gemeinsamen Schatz zu begreifen und die Menschen in Europa zusammenzubringen, fördert die Entstehung eines europäischen Bewusstseins. Dafür setzt sich die Diaphania seit Jahren mit großer Leidenschaft ein. Ich habe sie deshalb für den Europäischen Bürgerpreis 2014 vorgeschlagen und freue mich sehr über die Entscheidung der Jury“, erklärt Evelyne Gebhardt.

Die Europäische Gesellschaft Diaphania ist ein gemeinnütziger, überparteilicher Verein, der sich für die Völkerverständigung einsetzt und die europäische Kunst und Kultur fördert. Ein Schwerpunkt liegt in der Förderung der Akzeptanz für Menschen mit Behinderungen in Europa. Zu den zahlreichen Projekten und Veranstaltungen gehören das jährlich stattfindende Internationale Neujahrsfest in Heilbronn, Ausstellungen sowie die Stuttgarter und die Heilbronner Lesereihe.

Mit dem Europäischen Bürgerpreis honoriert das Europäische Parlament seit 2008 außergewöhnliches Engagement für ein besseres gegenseitiges Verständnis in der Europäischen Union oder die Förderung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit. Preisträger können Bürger, Gruppen oder Organisationen sein. Jede/r Europaabgeordnete darf einen Vorschlag einreichen. Die Preisverleihung für die diesjährigen Gewinner aus Deutschland findet demnächst in Berlin statt. Im Februar kommen alle Preisträger aus der Europäischen Union zu einer zentralen Veranstaltung in Brüssel zusammen.

25. November 2014