Deutsch
 
English
 
Français

Ein Ladegerät für alle mobilen Geräte

Evelyne Gebhardt: „Mit ihrer Hinhaltetaktik verspielt die Europäische Kommission ihre Glaubwürdigkeit“

© SPD-Gruppe im Europäischen Parlament

„Schon seit mehr als zehn Jahren fordern wir im Europäischen Parlament ein einheitliches Ladegerät für alle unsere mobilen Geräte. Ständig verspricht uns die Europäische Kommission, dass sie handeln wird. Aber was passiert? Nichts.“, kritisiert Evelyne Gebhardt, Sprecherin der SPD-Europa im Binnenmarkt- und Verbraucherschutzausschuss. „Mit ihrer Hinhaltetaktik verspielt die Europäische Kommission ihre Glaubwürdigkeit und die Industrie lacht sich dabei ins Fäustchen. Der Verkauf von Ladegeräten ist ein Riesengeschäft.“

„Wir produzieren allein in Europa jährlich Millionen Tonnen an Elektromüll“, so die SPD-Europaabgeordnete aus Schwäbisch Hall weiter. „Mit einem einheitlichen Ladegerät für Mobiltelefone sowie andere Geräte wie E-Readers, Smart Watches, Kameras, brauchen wir nicht mehr bei jedem Kauf eines Geräts auch ein neues Ladegerät. Wir werden weniger Kabel mit uns tragen oder sinnlos zuhause anhäufen. Das kommt der Umwelt sowie den Verbraucherinnen und Verbrauchern zugute“.

Am Donnerstag, 30. Januar 2020, verabschiedet das Europäische Parlament eine Entschließung, in der es die Kommission auffordert verbindliche Regeln für ein einheitliches Ladegerät einzuführen. Das am Vortag veröffentlichte Arbeitsprogramm der Kommission sieht einen Gesetzesentwurf im dritten Quartal des Jahres 2020 vor.

30. Januar 2020