Deutsch
 
English
 
Français

Evelyne Gebhardt übergibt Maskenspende an den Tafelladen Künzelsau

Aktion der SPD-Gruppe im Europäischen Parlament

Evelyne Gebhardt und Thomas Kallerhoff

Unter dem Motto „Positiv denken. Negativ bleiben”, spenden die SPD-Abgeordneten im Europäischen Parlament derzeit in ihren Heimatregionen FFP2-Masken.

Einen Anteil am Kontingent der Europaabgeordneten Evelyne Gebhardt erhielt der Tafelladen Künzelsau. Vor Ort übergab Evelyne Gebhardt das Paket an den Leiter der Diakonischen Bezirksstelle Künzelsau Thomas Kallerhoff.

Thomas Kallerhoff erläuterte die Arbeit des Tafelladens, der als ökumenisches Projekt von verschiedenen Kirchengemeinden getragen wird. Rund 50 Haushalte mit 150 Kundenkarten seien derzeit berechtigt dort einzukaufen. Dankenswerterweise werde die Tafel mit Lebensmittelspenden aus Stadt und Landkreis gut unterstützt. Beeindruckt zeigte sich Evelyne Gebhardt auch über das ehrenamtliche Engagement vor Ort. 45 ehrenamtliche Kräfte wirken im Tafelladen mit. Man war sich einig, dass, bei aller Wichtigkeit der Arbeit der Tafeln, es der größte Erfolg jeder Sozialpolitik sei, wenn man die Einrichtungen irgendwann einmal nicht mehr bräuchte. So plädierte Evelyne Gebhardt auch für einen Mindestlohn von 12 Euro pro Stunde. Der derzeitige Mindestlohn in Deutschland sei zu niedrig.

10. September 2021