Deutsch
 
English
 
Français

Gut besuchtes Europafest in Künzelsau mit DGB-Landeschef Martin Kunzmann

Evelyne Gebhardt gibt Kandidatur für die Europawahl 2019 bekannt

Zu ihrem Europafest hatte Evelyne Gebhardt am Samstag, den 7. Juli 2018 rund um ihr Büro in der Künzelsauer Keltergasse eingeladen und zahlreiche Besucher und Besucherinnen waren bei bestem Wetter der Einladung gefolgt. Als Redner konnte die Hohenloher Europaabgeordnete in diesem Jahr den Vorsitzenden des DGB Baden-Württemberg, Martin Kunzmann, begrüßen.

Evelyne Gebhardt gehört seit 1994 dem Europäischen Parlament an. Seit 2017 amtiert sie als dessen Vizepräsidentin. „Ich werde wieder kandidieren“, kündigte Evelyne Gebhardt mit Blick auf die Europawahl 2019 an – eine Entscheidung, die von den Anwesenden lautstark mit Applaus begrüßt wurde. Die Entscheidung zu einer erneuten Kandidatur habe sie nach reiflicher Überlegung getroffen: „In einer Zeit, in der so viele Populisten unterwegs sind, würde ich mich als Verräterin fühlen, wenn ich nicht weiter für ein Europa der Bürger und Bürgerinnen und für ein Europa des sozialen Miteinanders kämpfen würde“.

Auf die „Rattenfänger“, denen man Europa nicht überlassen dürfe, ging auch Martin Kunzmann in seiner Rede ein. „Bei den aktuellen Entwicklungen müssen wir als Demokratinnen und Demokraten unsere Stimme erheben“, mahnte er. Europa habe den Menschen Frieden, Freiheit, Sicherheit und Wohlstand gebracht. Der Wohlstand Deutschlands sei ohne Europa als wichtigsten Exportpartner nicht denkbar, so Kunzmann. Trotzdem sei noch viel Arbeit notwendig. Es sei Zeit für ein soziales Europa. Damit unterstrich er auch aus gewerkschaftlicher Sicht eine Forderung, die Evelyne Gebhardt zuvor ausgegeben hatte.

Es müsse Schluss sein mit einseitiger Sparpolitik, betonte Kunzmann auch mit Blick auf die hohe Jugendarbeitslosigkeit in Südeuropa. Hier müsse Europa sein Versprechen des Wohlstandes einlösen. Aber auch in Deutschland seien Investitionen dringend notwendig. Als Beispiele nannte der DGB-Bezirksvorsitzende die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum sowie Investitionen in die Bildungslandschaft und die Infrastruktur – letzteres auch verbunden mit dem Hinweis auf die verbesserungswürdige Anbindung Künzelsaus an den Schienenverkehr.

Ihr alljährliches Europafest nutzte Evelyne Gebhardt auch zur Vorstellung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Brüssel und Künzelsau. Für die musikalische Umrahmung des Nachmittags sorgte das Jazzduo Rick von Bracken und Thomas Lemke in bewährter Manier.

 

 

 

12. Juli 2018