Deutsch
 
English
 
Français

„Ich brenne für die europäische Idee“

Evelyne Gebhardt feiert ihren 65. Geburtstag

© Europäisches Parlament

2019 wird für die Hohenloher Europaabgeordnete Evelyne Gebhardt ein „Jubiläumsjahr“, denn vor 25 Jahren, bei der Europawahl 1994, wurde sie erstmals ins Europäische Parlament gewählt. Seit 2017 amtiert die gebürtige Französin als dessen Vizepräsidentin.

Auch bei der Europawahl am 26. Mai kandidiert sie wieder. „Noch nie war eine Europawahl so wichtig wie in diesem Jahr. Es geht um die Zukunft Europas und unserer Gesellschaft. Wir müssen uns denjenigen, die die europäische Idee zerstören wollen, offensiv entgegenstellen“, so Evelyne Gebhardt. „Ich brenne für die europäische Idee. Die Europäische Union ist eine Erfolgsgeschichte“. Aber hierauf dürfe man sich nicht ausruhen. Europa brauche Visionen, Ideen und Zukunftsstrategien, denn drängende Fragen unserer Zeit ließen sich nur europäisch lösen. „Wir müssen Europa weiterentwickeln. Europa muss handlungsfähiger und sozialer werden – eine echte Union der Bürger und Bürgerinnen“, betont die Vizepräsidentin ihre Motivation für die nächsten fünf Jahre im Europäischen Parlament.

Gleich zu Beginn des Wahljahres steht zunächst ein kleines Jubiläum an: der 65. Geburtstag am 19. Januar. „Bin ich mit 65 Jahren ‚alt‘? Nein, ich würde sagen ‚erfahren‘“, merkt sie an. Jedenfalls wolle sie den Erfahrungsschatz von heute nicht missen. Ihren Geburtstag feiert sie gemeinsam mit Verwandten, Freunden und langjährigen Weggefährten am Sonntag, dem 20. Januar ab 11 Uhr in der „Kultbucht“ in Schwäbisch Hall. Statt Geschenken wünscht sie sich Spenden zugunsten des Marie-Schlei-Vereins – Hilfe für Frauen in Afrika, Asien und Lateinamerika.

14. Januar 2019